...

 

Sehen

In der Kategorie Sehen verlinkt die Website auf audiovisuelle Angebote zum Thema Geschichte des Kommunismus.

 

Sie sind zu zweit auf der Couch und können sich nicht einigen, welchen Film sie gemeinsam schauen möchten? In der Kategorie Spielfilme finden sie Hinweise auf sowjetische Propaganda-Stummfilme aus den 1920er-Jahren genauso wie auf den actionreichen Agenten-Thriller aus Hollywood, der die Blockkonfrontation thematisiert. Diese Kategorie führt die Vielfalt filmischer Repräsentation des Kommunismus in seinen zahlreichen Facetten vor Augen.

Sie halten einen Vortrag und brauchen einen guten Start, um in das Thema einzusteigen? Unter Dokumentarfilme finden sie dafür Anregungen. Neben aktuellen Links zu Dokumentationen auf den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, stellen wir ihnen auch preisgekrönte Kleinode des Dokumentarfilms aus der langen Geschichte des Kommunismus vor.

Sie suchen filmische Quellen für eine wissenschaftliche Arbeit? Filmmaterial versammelt audiovisuelles Quellenmaterial wie beispielsweise Nachrichtenbeiträge, antikommunistische Propaganda oder Aufnahmen aus der Anfangszeit der Sowjetunion. Ergänzt werden diese Fundstücke mit Links zu Videomitschnitten von Veranstaltungen, Tutorials zur Zeitgeschichte und Politikwissenschaft oder Experteninterviews.

 

Der rote Elvis

Dokumentarfilme | Dokumentation | Dokumentarfilm

Leopold Grün

Trailer: Der Rote Elvis

Der deutsche Dokumentarfilm „Der rote Elvis“ von Leopold Grün beleuchtet das Leben des US-amerikanischen Sängers und Schauspielers Dean Reed. Reed galt als eine Popikone zur Zeit des Kalten Krieges. Ab 1966 startete er eine zweite Karriere in der kommunistischen Sowjetunion und lebte ab 1973 als bekennender Sozialist in der DDR. Dort nahm er sich 1986 das Leben. Dean Reed wurde während seiner Zeit in der DDR zum Aushängeschild der staatlichen Propaganda. Die Dokumentation beleuchtet sowohl Reeds Karriere im Film- und Musikbereich, aber auch sein Privatleben und seine politische Einstellung, wie beispielsweise seine kritische Haltung gegenüber dem Vietnamkrieg. Zeitzeugeninterviews zeichnen ein umfassendes Bild von einem der größten Stars des ehemaligen Ostblocks.

Land, Jahr, Spieldauer

D, 2007, 89 Minuten