...

 

Sehen

In der Kategorie Sehen verlinkt die Website auf audiovisuelle Angebote zum Thema Geschichte des Kommunismus.

 

Sie sind zu zweit auf der Couch und können sich nicht einigen, welchen Film sie gemeinsam schauen möchten? In der Kategorie Spielfilme finden sie Hinweise auf sowjetische Propaganda-Stummfilme aus den 1920er-Jahren genauso wie auf den actionreichen Agenten-Thriller aus Hollywood, der die Blockkonfrontation thematisiert. Diese Kategorie führt die Vielfalt filmischer Repräsentation des Kommunismus in seinen zahlreichen Facetten vor Augen.

Sie halten einen Vortrag und brauchen einen guten Start, um in das Thema einzusteigen? Unter Dokumentarfilme finden sie dafür Anregungen. Neben aktuellen Links zu Dokumentationen auf den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, stellen wir ihnen auch preisgekrönte Kleinode des Dokumentarfilms aus der langen Geschichte des Kommunismus vor.

Sie suchen filmische Quellen für eine wissenschaftliche Arbeit? Filmmaterial versammelt audiovisuelles Quellenmaterial wie beispielsweise Nachrichtenbeiträge, antikommunistische Propaganda oder Aufnahmen aus der Anfangszeit der Sowjetunion. Ergänzt werden diese Fundstücke mit Links zu Videomitschnitten von Veranstaltungen, Tutorials zur Zeitgeschichte und Politikwissenschaft oder Experteninterviews.

 

Marx und seine Erben

Dokumentarfilme | Dokumentarfilm

Peter Dörfler

Atelier von Professor Wu Weishan, (c) PeterDörfler/Arte/DasErste
Atelier von Professor Wu Weishan, (c) PeterDörfler/Arte/DasErste

Der Politiker, Philosoph, Journalist und Ökonom Karl Marx wäre am 5. Mai 200 Jahre alt geworden. Anlässlich des Marx-Jubiläums fragt die Dokumentation nach der Wirkmächtigkeit marxistischer Theorie in Geschichte und Gegenwart. Viele Bewegungen, Parteien und Staaten haben ihr politisches Handeln mit den Analysen von Marx legitimiert. Die Dokumentation wirft einen Blick auf historische Beispiele wie Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, die russische Revolution 1917, den langen Marsch Mao Zedongs in China, die sozialistischen Diktaturen in Osteuropa nach 1945 oder nationale Befreiungsbewegungen in Südamerika. Die Dokumentarfilmer beziehen auch die heutige kommunistische Volksrepublik China in den Film ein und lassen neben Historikerinnen und Historikern auch sich auf Marx beziehende Menschen wie die Fraktionschefin der LINKEN, Sarah Wagenknecht, den französischen KP-Vorsitzenden Emanuel Laurent, ATTAC-Mitgründer Werner Rätz oder den ehemaligen griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis zu Wort kommen.

Peter Dörfler ist Autor und Regisseur, Produzent ist Dr. Stefan Pannen.

Land, Jahr, Spieldauer

D, 2018, 53 min.