...

 

1917 – Der wahre Oktober

Künstler in revolutionären Zeiten

Dokumentarfilme | Animation

Katrin Rothe

Trailer für den Kinostart von 1917 – Der wahre Oktober, Re-gie: Katrin Rothe, relisiert mit: maxim film

Die zweifache Grimme-Preisträgerin Katrin Rothe wertet in ihrem neuen Film unbekanntes Quellenmaterial aus. Sie versucht sich an einer alternativen Erzählung der russischen Revolution, indem sie die Perspektive russischer Künstler und Küntlerinnen in St. Petersburg des Jahres 1917 einnimmt. Die Lyrikerin Sinaida Hippius, der Maler und Kritiker Alexander Benois, der international anerkannte Schriftsteller Maxim Gorki, der umtriebige Avantgardist und Soldat Kasimir Malewitsch und der 25-jährige exzentrische Dichter Wladimir Majakowski werden in dem Film porträtiert. Der Dokumentarfilm hält sich dabei an vorliegende schriftliche Erzeugnisse. Die Regisseurin hat sich bei der Realisierung des Projekts für den Stil der Animadok (dokumentarischer Animationsfilm) entschieden. Dadurch werden die Stimmen der Künstler und Künstlerinnen, die in dem Film zu Wort kommen durch visuelles Material ästhetisch untermalt.