...

 

Chernobyl

Spielfilme | Fernsehserie

Craig Mazine, Sanne Wohlenberg

Screenshot: Trailer der Serie auf youtube.com
Screenshot: Trailer der Serie auf youtube.com

Chernobyl ist eine US-amerikanisch-britische Serie von Craig Mazine und Sanne Wohlenberg, die aus fünf Folgen besteht. Die Serie zeigt die Folgen der Nuklearkatastrophe im sowjetischen Tschernobyl. Protagonist ist der Wissenschaftler Waleri Legassow, der bereits in der ersten Folge der Serie Selbstmord begeht und ein Tonband hinterlässt, auf dem er vom Ablauf der Katastrophe berichtet – und davon, wie die Ereignisse und Verantwortlichkeiten von höchster Stelle vertuscht werden. Davon handeln die weiteren 4 Folgen. Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl ereignete sich am 26. April 1986 im Kernkraftwerk Tschernobyl in der nähe der Stadt Prypjat, die heute auf ukrainischem Staatsgebiet liegt. Während einer Simulation kam es aufgrund Missachtung von Sicherheitsvorschriften zur Explosion des Reaktors 4., wodurch hohe Mengen radioaktiven Materials freigesetzt wurden. Die Schätzungen, wie viele Menschen direkt oder indirekt durch die Strahlung zu Tode kamen, variieren zwischen 4.000 und 60.000, das Gebiet rund um das Kraftwerk ist bis heute Sperrzone. Die Serie löste in Russland viele Diskussionen aus; bis heute ist der Vorfall ein Punkt der sowjetischen Geschichte, der nicht aufgearbeitet wurde.

USA, GB/ 2019/ 5 Folgen á 60 Min.

Land/ Jahr/ Spieldauer