...

 

Generation der Sieger

Поколение победителей

Spielfilme

Vera Stroeva

Screenshot von kino-teatr.ru
Screenshot von kino-teatr.ru

Der Film „Generation der Sieger“ (Поколение победителей/Pokolenie pobeditelej) der Regisseurin Vera Stroeva aus dem Jahr 1935 behandelt die Ereignisse von 1896-1905 - von den ersten revolutionären Kundgebungen bis zu den Protesten im Jahr 1905, die später als „Petersburger Blutsonntag“ bezeichnet werden würden. Zentrale Figuren sind die St. Petersburger Studenten Alexander und Jewgeni sowie ein Bauernmädchen namens Warwara, die sich der revolutionären Bewegung anschließen. Der Petersburger Blutsonntag gilt als zentrales Ereignis der Russischen Revolution von 1905. Diese Auseinandersetzungen und regierungsfeindlichen Proteste gegen die Zarenherrschaft bilden den Anfang der revolutionären Umwälzungen Russlands, die in der Oktoberrevolution 1917 ihren Höhenpunkt finden würden. Der Film folgt in seiner Handlung und Darstellung bis ins Detail dem offiziellen Narrativ der Partei Lenins und ist somit ein beeindruckendes Zeugnis sowjetischer Geschichts- und Kulturpolitik. Der Film wurde im November 2017 im Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums Berlin im Zuge der Reihe „1917. Revolution“ gezeigt.
 

Land, Jahr, Spieldauer

UdSSR, 1936, 90 Min.