...

 

Okraina / Vorstadt

Spielfilme | Film

Boris Barnet

Screenshot von berlinale.de
Screenshot von berlinale.de

"Okraina" ist ein Film des Regisseurs Boris Barnet aus dem Jahr 1933. Er spielt im Russland des Jahres 1914. Im Fokus stehen die Bewohner eines Dorfes von Schuhmachern, ihr Alltag, und wie der erste Weltkrieg in die persönlichen Leben jedes einzelnen von ihnen eingreift. Das Brüderpaar Nikolaj und Senka, welches an der Front kämpft und deren Vater Pjotr, ein Schuhmacher, der deutsche Kriegsgefangene Müller und die Dorfbewohnerin Anka, die sich ineinander verlieben – all ihre Geschichten und Schicksale verweben sich am Schauplatz des Dorfes miteinander. Der große historische Kontext ist der Wahnsinn des zaristischen Erster-Weltkriegs-Treibens, dessen Nationalismus und Mobilisierung als heute als ein zentraler Auslöser der Oktoberrevolution gelten. Dieser große Kontext wird den Zuschauerinnen und Zuschauern zugänglich und greifbar gemacht, indem seine Auswirkungen auf das Leben und die zwischenmenschlichen Beziehungen dargestellt werden – auf tragische und dennoch humorvolle Weise.

Land, Jahr, Spieldauer

UdSSR, 1933, 98 Min,